über mich

Ich komme eigentlich ursprünglich aus der Internet-Branche und habe zwischen 1996 und 2006 den Service-Provider “Inode” von der Gründung bis zum – damals – zweitgrößten Anbieter von Breitband-Internet in Österreich begleitet.

Meine ersten Erfahrungen mit den Finanzmärkten machte ich durch die Veranlagung des Verkaufserlöses meines Anteils an der Firma Inode. Im Jahr 2006 wurde Inode an UPC verkauft.

Richtig “spannend” wurde das Ganze durch die Finanzkrise, die sich ja bereits im Jahr 2007 abzeichnete (erste Anzeichen der Subprime-Krise).

Durch diese Finanzkrise erkannte ich, dass man sein Vermögen niemals anderen Leuten anvertrauen sollte ohne sich selbst damit zu  beschäftigen und die Dinge zu verstehen.  Auch ich bin auf die typischen Fehler hereingefallen, die wohl jeder macht, der plötzlich größere Geldsummen veranlagen muss – sei es weil eine Lebensversicherung gerade ausgelaufen ist, ein Erbe, ein Lottogewinn, etc.

Viele Leute gehen dann zur Bank (in meinem Fall waren es Privatbanken) und lassen das Geld “arbeiten”. Denn die Leute bei der Bank werden schon wissen wie das geht. Und genauso tat ich das auch und natürlich kam was kommen musste. Das Geld wurde von den Banken in Fonds investiert von denen sie selbst nichts wussten außer der Höhe der Provisionen die ihnen der Fondsmanager für Anlagegelder bezahlt.
Das klassische Beispiel dafür war der Fonds von Bernhard Madoff. Er genoß besonders bei elitären Privatbanken einen hervorragenden Ruf und versprach jährliche Renditen um die 7% – und das beinahe ohne Kursschwankungen. Niemand wusste genau was in diesem Fonds enthalten war aber jeder wollte zum elitären Kreis gehören und ihn in seinem Portfolio haben. So haben auch uns die Banken diesen Fonds in unser Depot gelegt. Als sich dann Ende 2008 herausstellte, dass das ganze ein Betrug in Form eines Schneeballsystems (“Ponzi-scheme”) war, kam das böse Erwachen.

Nach diesen Verlusten begann ich mich sehr intensiv selbst um die Veranlagungen zu kümmern und merkte, dass das ein spannendes Thema ist. Es hat viel mit Psychologie aber auch mit Mathematik zu tun.

Auch wenn man selbst nicht immer nur Gewinne macht, man weiss wenigstens was mit dem Geld passiert – und man hat Spass daran sich mit den Dingen zu beschäftigen.

Mittlerweile habe ich also über 6 Jahre Erfahrung, habe mich in der Zeit auch intensiv mit Derivaten (Optionen etc.) beschäftigt und möchte Schritt für Schritt mein bisheriges Wissen und alles was ich noch lerne hier veröffentlichen.

Abschliessend noch ein interessanter Gedanke: Das Geld auf die Bank bringen ist wie ins Casino gehen und am Eingang das Geld abgeben und zu sagen: “Spielt bitte für mich ein paar Stunden lang – ich komme dann wieder und hole mir mein Geld wieder”  – also nur Risiko eingehen ohne “Spass” dabei zu haben 😉

Michael Gredenberg

10 Gedanken zu „über mich“

  1. Hallo,
    die Mietrendite bei Immofinanz scheint mir nicht zu stimmen. Buchwert 6,05 Mrd EUR, Umsatz (Mieteinnahmen) 650 Mio.

    Von welchen Zahlen gehen Sie aus ?

    1. Ich danke Ihnen für das Aufzeigen dieses Fehlers und muss mich auch gleich dafür entschuldigen.
      Die Daten stammen alle von Bloomberg, die Mietrendite ist berechnet indem die Mieterträge durch das Immobilienvermögen dividiert werden. Bei der Immofinanz ist leider ein Fehler passiert, sodass die Renditen nur halb so gross ausgewiesen wurde.
      Ich werde das gleich ausbessern.
      Die anderen Kennzahlen stimmen aber. (Auch die Gesamtkapitalrendite)
      Solch aufmerksame Leser hat man gerne 😉

  2. Hallo Mike!

    Ich bin gerade auf Dein Blog gestossen. Deine Erfahrungen decken sich mit meinen, das gefällt mir. Vielen Dank für die ausgezeichnete Arbeit.

    Eine Frage habe ich: Mit welcher Software erstellst Du die Charts (schwarzer Hintergrund mit Einbezug von Kursverlauf, Dividendenentwicklung und EPS)?

    Und noch eine weitere Frage: Wie wichtig schätzt Du das Market-Timing ein? Das wäre ggf. mal einen Artikel wert.

    Gruss
    bupban

  3. Hallo danke für deinen blog. Habe einige Börsenbücher gelesen, aber dein blog ist der Hammer besser als jedes Buch toll gemacht ! Sehr seriöus!
    PS: Du solltest Autor werden und ein Buch rausbringen .
    Mfg Niki

  4. Ich bin totaler Aktien-Neuling. Meine Frage zur Aktien-Klassifizierung in A, B, C, D: Wie lauten die Details dazu? Würde mich sehr über Info freuen.

    Danke und viele Grüsse
    Christine

  5. Hallo,

    ich lese jeden deiner Blogs und ich finde sie wirklich sehr interessant. Danke für deinen Einsatz.

    Mich würde interessieren wie du den aktuellen Einsturz der griechischen Banken bewertest?

    Ich bin der Meinung, es ist risikoreich aber langfristig gesehen wäre es vorteilhaft hier nun ein kleines Risikokapital zu platzieren.

    Ich freue mich schon auf dein Feedback.

    Lg René

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Finanz-Blog für den fundamental interessierten Anleger

istanbul escort kartal escort pendik escort Escort bayan porno izle izmir masoz istanbul escort escort bayan escort bayan Ataşehir escort